Dekoratives Rumliegen

Ich hab es mal wieder geschafft. 

Als ich am Palmsonntag die Haustür schmückte, hab ich beim runtersteigen von der Leiter eine …  bzw waren es sogar zwei … Stufen übersehen. Und ja, es heißt Sprossen. Ich meine aber nicht eine Trittleiter sondern so eine Kippleiter vom Dachboden. Und die hat Stufen. Basta. 

Egal. Übersehen ist übersehen. 

Ich hab nen Abgang gemacht, bin blöd aufgekommen und zack… Schmerz in der Kniekehle. Aber was für einer. Holla. (Aber die Deko, die ich in Händen hielt, hab ich nicht fallenlassen… ich Held). 

Natürlich bin ich erstmal nicht zum Arzt. Der Schmerz war dann ja auszuhalten und das Knie beweglich. Naja fast. Richtig stark abknicken konnte ich es nicht. 

Aber einen Tag später hatte ich eh nen Termin beim Orthopäden. 

Also am Montag hin. Nach dem Röntgen hieß es zuerst, dass es wahrscheinlich der Innenmeniskus wäre. Eine OP stand im Raum. Der Arzt wollte aber noch ein MRT abwarten, weil er sich nicht sicher war bzw. nicht alles am Röntgenbild erkennen konnte. 

Also am Dienstag ins MRT. 

Am Mittwoch wieder zum Facharzt und da kam dann raus, dass ich eine Kreuzbandteilruptur habe und der Innenmeniskus zwar nen Schaden hätte, er sich aber noch nicht löse. 

Und somit keine OP. Uffz. 

Ich habe nun eine Orthese. Die muss ich nun bis zum 15.5.17 dauerhaft tragen. Da hab ich wieder nen Termin. Die Orthese wird dann da neu eingestellt und das Bein wieder untersucht. 

Da wir in 6 Wochen für 2 Wochen in den Urlaub fahren, wird weiter erstmal nichts gemacht. Nach dem Urlaub gibt es ein erneutes Nachjustieren plus leichte Physio. 

Und so sieht das jetzt aus:


Ich soll das Bein schonen und nicht so viel belasten. 

Na denn… ich lieg dann mal dekorativ in der Gegend rum. 

Hab ich gut gemacht, oder? 

🙄🙄

Angestrickt.. Soft Cotton print

Ich bin im Anstrickmodus. Und zwar war nun diese Garn fällig:


Die musste ich nun auch unbedingt und endlich anstricken. Sie liegt hier ja schon fast ein Jahr rum und ich wusste nicht so recht, was ich mit ihr anfangen wollte. 

Nun hab ich endlich ein Muster gefunden. 


Das sind versetzte Fallmaschen. Ich finde, es kommt mit dieser Wolle richtig gut rüber. 


Alle Maschen werden hier verschränkt gestrickt. Rechte wie Linke. Die rechts verschränkten Maschen gehen ja… aber die Linken habens in sich. Ich hab da glaub ich meinen stricktechnischen Endgegner gefunden. Dicke Nadeln und dicke Wolle… und ich, die so dermaßen fest strickt. 

Aber der Mensch braucht ja Herausforderungen 😛. 

Primavera… 

… von Lana Grossa heißt das Garn, das ich hier mit dem Kaffeebohnenmuster auf den Nadeln habe. 


Ich stricke mit 2 Knäulen gleichzeitig, damit der Farbrapport etwas breiter ist. 


Soll auch ein Kurzarmpulli werden. 

Zuerst hatte ich ein anderes Muster auf den Nadeln. Eines aus einem Heft, welches mit diesem Garn gestrickt wurde.  Der Pulli hat mir da so gut gefallen. Leider hat die Strickschrift hinten und vorne nicht gepasst. Also musste ein anderes Muster her. Und die Kaffeebohne ist dem Originalmuster ähnlich. 

Na mal sehen, wann er weiter wachsen wird. Grad liegt er etwas in der Ecke. 😊

Angestrickt… ein Tuch

Für die etwas frischeren Sommerabende… die nun hoffentlich bald kommen werden… (vor allem die wärmeren Sommerabende) … möchte ich mir ein Schultertuch stricken. Ein groooßes Tuch also. 😉

Ich möchte etwas Rustikales. Etwas, dass auch ein wenig die Kälte abhält. So für mitten in der Nacht halt. Wir sitzen nämlich auch mal bis weit nach Mitternacht außen. 

Entschieden hab ich mich für dieses Garn: 


Lustig…. jedes Knäul sieht da anders aus… ist aber immer die gleiche Farbnummer und Partie. 


Und als Muster einfache Rippen. 

Und ich war auch schon fleißig… Guggt:


Das sieht doch schon super aus. Aber da darf schon noch ganz schön was ran. 


Aber ich liebe das Maschenbild. Und die Beschaffenheit der Wolle. 


Ich bin gespannt, wie lang ich dafür brauche… 😊

Recycling… des Patentpullis 

Könnt ihr euch an den blau/weiß/türkisen Patentpulli erinnern? Vom letzten Jahr? Wo ich so extremst gestöhnt habe? Nein? Dann sucht mal…

Der ist nämlich Geschichte. 

Jupp. Hab ihn aufgetrennt. Bin ich doof? Ja! Warum? Naja…. Der oder das ging gar nicht. 

Wenn ich ihn getragen habe, bin ich minütlich irgendwo hängen geblieben und hab mir recht lange Fäden gezogen. Das Garn ist/war einfach zu schlüpfrig für Vollpatent. 

Aber fürs Rumliegen war mir das Garn viel zu teuer. Mit rund 10€/50g … und meiner Zeltgröße… naja… den Rest könnt ihr euch denken. 

Also entweder versauert er im Schrank oder auftrennen … Ich hab mich fürs Trennen entschieden. Nunja. Ärgerlich ist es trotzdem. Die ganze Arbeit. Aber so zieh ich ihn nicht an und das ist auch doof. 

Das Bündchen hab ich aber gelassen und nun geht es glatt rechts weiter. In der Hoffnung, dass es diesmal mit der Trageeigenschaft besser ist.

We will see. 

Und hier ein Anstrickbild… *lach*


Meine geheime Superkraft? 

Ich kann den Spiegel so zamfahren, dass er mich danach angrinst.


Naja… eher ein Halloween-Smiley… 

Das ist schon ne Ecke her (Januar) und der neue ist auch schon läääääängst eingebaut. 

Mittlerweile ist dem Mann einer rückwärts fahrend frontal ins Auto und hat nen Schaden bei uns von um die 3.500€ verursacht. Gsd sagt auch dem seine Versicherung, dass er 100% schuld hatte. Auto ist auch schon wieder repariert und der Kundendienst wurde nun auch gemacht (der uns nun so um die 1.500€ kostet, da die Bremsleitungen im A… waren und wir nen Federbruch hatten). Jaaaa… so ein Auto ist ne Spardose, nech?

Apropos Bremsleitungen…

Wir waren erst vor 3 Wochen beim TÜV und sind ohne Beanstandungen da durch. Der Werkstattleiter meinte, eine Vollbremsung hätte gereicht und die Bremsen hätten sich verabschiedet. Und dass wir mit dem Auto noch gefahren sind war somit nicht ungefährlich (gebrochene Feder bohrt sich in den Reifen durch zB Schlagloch  und das dann evtl. ohne Bremsleistung usw). Wir hätten da nie und nimmer nen TÜV kriegen dürfen. Und das kommt nicht innerhalb von 2-3 Wochen. 

Nun gut. Ist ja nichts passiert (toitoitoi… Klopf auf Holz) aber mein Vertrauen in den TÜV ist etwas angekratzt…