Eine gefilzte Fee

Ich war mal wieder kreativ.

Am Wochenende war ich hier auf einem Ostermarkt. Dort hab ich mich sofort in die gefilzten Feen aus Märchenwolle verliebt.

Eine Lavendelfee und eine andere kleinere Fee durften hier einziehen.

Und das sind sie:



Ich finde die ja total toll.

Nach ein wenig hin und her suchen und einem Video auf youtube fällte ich den Entschluss, dass ich das mal selber probiere…

Also bin ich heute früh los und hab mir Material und Werkzeug fürs Nadelfilzen geholt. Und am Nachmittag hab ich dann losgelegt. Ohne Anleitung. Ich hab mir nur gestern ein Video dazu abgesehen.

Und das ist sie:


Meine erste selber gebastelte Fee!! Ist sie nicht toll geworden?

Ich bin total verliebt.


Klar, sie ist noch verbesserungswürdig.

Der Kopf ist zu klein bzw zu locker. Und das Kleid gehört noch etwas dichter. Auch um die Schultern/Hals muss ich sauberer arbeiten…. Aber für das erste Mal?



Auch von hinten bin ich echt zufrieden… Sie ist zwar ganz einfach und ohne Schnickschnack aber das braucht sie nicht.

Fragt aber nicht, wie oft ich die Filznadel im Finger hatte.

Für mein allererstes Mal kreativ sein mit Filz (bzw Märchenwolle) find ich sie super schön. Ich dachte, die ersten paar Versuche landen in der Tonne…

Es war somit nicht die letzte Fee von mir.

Advertisements

Zentangeln…. Nun kritzelt sie auch noch.

Ich hab was Neues entdeckt.

Zentangeln. Mach echt Spaß.

Drauf gekommen bin ich durch eine Freundin auf Twitter. Die hat mich da angefixt.

Nun kann ich euch mein erstes Werk zeigen:

Also ich bin begeistert.

Nun hab ich mir dann gleich mal das passende Werkzeug dazu bestellt…

Pigment Liner schwarz in verschiedenen Stärken und verschiedene Hefte / Blöcke / Zettel / Bücher ohne Liniatur… (davon kann man … ich … eh nicht genug haben).

Ich bin gespannt, was da noch so entsteht. Heute habe ich die bunten Bilder entdeckt. Mit knalligen Farben Ton in Ton… das sah schon richtig geil aus.

Das muss ich auch unbedingt ausprobieren…

We will see…

Boah.. seht euch das mal an!

Das hab ich grad auf nen Blog entdeckt.. und zwar bei  Klärchens kleine Hobbywelt

Ich hab den link aufgemacht und mir bei den ersten Bildern gedacht… na und? Wo ist jetzt das Strickige??? Aber dann… dann kommts…

Und ich frag mich, wie krass ist das denn?

Aber seht selbst:

http://bencuevas.wordpress.com/2010/10/21/transcending-the-material/

Ich hab ja letztens mal ein Bild gesehen, wo man bei ner Reiterstatue dem PFERD vier Pulswärmer in Vereinsfarben (ich glaub, es war blau/weiß) verpaßt hat… und hab da scho gelacht, aber DAS hier schlägt dem Faß den Boden aus… sowas von krass… echt etz…

Mein Versuch kreativ zu sein

Im Kindergarten des Sohnes verläßt eine Erzieherin aufgrund Krankheit das Team.

Zum Abschied bekommt sie ein Büchlein mit einer Abschiedskarte von jeder Familie. Wir haben daher in den letzten Tagen fleißig diese Karten verteilt und die Eltern dürfen sich nun auslassen.

Wir somit auch…

Aber mir ist tagelang nichts eingefallen… keine Ahnung, was ich schreiben soll, was ich malen soll … (ich und malen.. *lach*)..

Hab im Netz nach schönen Sprüchen gesucht… rausgekommen ist:

Das Nilpferd sitzt an einem Strand und putzte sich den Arsch mit Sand

Oh möge doch dein Herz so rein wie der Arsch des Nilpferds sein

Oder:

Mach es wie der Donaufisch

tiefgekühlt, dann bleibst du frisch

Oder:

Ein Kuss ist wenn zwei Lippenlappen überlappen

und dabei ein Geräusch entsteht,

als wenn die Kuh durch Scheiße geht

 

Aber DIE kann ich ja wohl schlecht auf die Karte schreiben… aber ich mußte doch ein paar mal richtig lachen…

Am Ende sah das “Kunstwerk” dann so aus:

g1k-vert

Hab gestempelt und mit Ölkreiden gewerkelt und (was aber auf den Fotos nicht raus kommt) mit verschiedenfarbigen Gelstiften gearbeitet…

Ist nicht perfekt… oben, beim großen Stempel bin ich abgerutscht… blöd, aber ist halt nicht mehr zu ändern… der Mann fands aber trotzdem noch okay. Und ansonsten hätte alles viel viel besser sein können… aber ich finde, es taugt…

Bin halt nunmal absolut nicht kreativ… zumindest, was solche Sachen angeht…