Sockenwunder? 

Naaaaja. Ich weiß ja nicht. 

Alle reden davon und fast jeder muss es probieren. Das „Sockenwunder“. Diese Babyrundnadel, mit der man soooo toll und schnell Socken stricken soll. 

Natürlich… wie soll es auch anders sein… muss ich da mitmischen. 

Über die Technik und Handhabung erzähle ich nichts. Ich hab da auch dazu das Internet leer lesen müssen. Das könnt ihr auch, ihr seid ja schon groß. 

Und mit dieser Nadel ist es bestimmt wie mit Vielem: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. 

Ich bin irgendwo dazwischen. 

Angeschlagen mit dem Sockenwunder hab ich ja gleich wieder das Nadelspiel rausgeholt (aber erst, als ich den Knoten aus den Fingern gelöst hab). 

Aber aufgeben ist ja nicht und somit hab ich nun nach ein paar Reihen auf dem Nadelspiel dem Sockenwunder noch ne Chance gegeben. 

Nach ein paar weiteren Runden gehen mir rechte Maschen gut von der Hand. Die linken bremsen mich aus. Und auf der rechten Nadel schoppen sich bei mir die Maschen während sie auf der linken Nadel dann gut gedehnt werden. Ich muss also alle paar Maschen absetzten und die Maschen weiter schieben. 

Rechte Nadel:


Links:

Viel hab ich noch nicht aber ich kämpfe weiter. Mal sehen… Hab mir für diese Wolle ein rechts/links-Muster ausgesucht. Ich denke, mit einfachen Stinos wär ich glücklicher mit den Nadeln. Aber ich geb noch nicht auf… 

 

Fazit:

Mit einem Nadelspiel bin ich deutlich schneller. Und zwar richtig deutlich. Außerdem verkrampfe ich mit dem Sockenwunder die rechte Hand und das schmerzt nach einiger Zeit. Gut, das ist bestimmt nur Gewohnheit. 

Da ich aber ein nicht sehr geduldiger Mensch bin und mir das mit dem Stricken einfach schlichtweg zu langsam geht, werde ich hauptsächlich beim Nadelspiel bleiben. Aber für unterwegs ist es nicht schlecht. Vor allem wenn man gerne mal ne Nadel verliert oder liegen lässt. 😊

Ich weiß ich hab noch nicht viel damit gestrickt, aber ich hab auch bei diesen Socken nun wieder aufs Spiel gewechselt… geht schneller und ich brauche schnelle Ergebnisse. Hab ja noch mehr Strickufos rumliegen. 😜


Aber ich denke, das Sockenwunder kommt ab und an bestimmt mal wieder zum Einsatz. Bei den nächsten Stinos werde ich nochmal probieren ob es besser läuft ohne die bösen linken Maschen. An die Ferse und die Spitze damit will ich aber mal noch gar nicht denken. 

Klar kann ich ohne ne ganze Socke damit gestrickt zu haben keine fundierte Meinung abgeben (kann ich doch!) aber wenn mir die normalen Reihen schon auf den Geist gehen komme ich nicht bis zur Ferse. Das hab ich schon oft genug bei verschiedenen Techniken und Mustern getestet. 

Außerdem ist das meine höchstpersönlichste eigene Meinung und hat mit euch ja nichts zu tun. Jeder strickt anders… 

Aber meinen Senft (ja, mit „t“.. bin nämlich ein Franke) dazu geben musste ich schon. Getreu meinem Motto: 

Reden ist silber, schweigen ist… nicht nötig.

Advertisements